Bärlauch (Allium ursinum)

Inhaltsstoffe:

Schwefelhaltiges ätherisches Öl, reichlich Vitamin C.

Anwendungsgebiete:

Prinzipiell wie Knoblauch, ist aber im frühen Frühjahr der erste große Vitamin-C-Spender!

Anwendung:

Nur frisch! Blätter in Salate, Suppen, Soßen, aufs Brot.

Wirkungsweise:

Wie Knoblauch (man "stinkt" auch so!) und die Vitamin-C-Vorräte werden aufgefüllt.

Was die "Alten" dazu sagten:

Der Bärlauch ist eine der stärksten Medizinen in der Apotheke der Natur. Ewig kränkelnde Leute, Leute mit Flechten und Aißen und die Bleichsüchtigen sollten den Bärlauch verehren wie Gold. Kümmernde Kinder bringt er zum Aufblühen.