Brennessel (Urtica dioica)

Inhaltsstoffe:

Nesselgift, Histamin, Ameisensäure, Vitamin C.

Anwendungsgebiete:

Gicht, Rheuma, Psoriasis vulggaris.

Anwendung:

Tee, Saft, Brennessel-Spinat. Äußerlich schlagen zur Hautreizung.

Wirkungsweise:

Die Brennessel ist DAS Blutreinigungsmittel überhaupt! Harnsäure und andere Stoffwechselgifte werden ausgeschieden. Brennessel-Spinat schmeckt besser als normaler Spinat!

Was die "Alten" dazu sagten:

Der Tee wirkt harntreibend, schleimlösend und blutreinigend. Eine Abkochung der Wurzeln ist ein gutes Haarwasser bei Haarausfall. Der Spinat aus den Blättern, mit Kartoffeln gegessen reinigt den Magen.

Der Wert im Mittelalter:

Nesselsaame ist gut fürn Stein / sonderlich in Lenden. Die Haut damit gewaschen / heilet er den bösen Grind. Die Blätter gestossen / Saltz darunter gemischt / als ein Pflaster auf alle faulen Schäden gelegt / reiniget und etzet das faule Fleisch heraus.