Mohrrübe (Daucus carota)

Inhaltsstoffe:

Karotine (Provitamin A), ätherische Öle.

Anwendungsgebiete:

Vitamin A Mangel, Ernährungsstörungen der Säuglinge (Blähungen, stinkende Stühle), Würmer.

Anwendung:

Bei Vitamin A Mangel roh, wie auch bei Würmern ca. 500 Gramm täglich.

Bei Säuglingsdyspepsie Karottensuppe (Kochen und durchpassieren). Neben dem Stillen zufüttern. Merke: Kein Industrieprodukt kann die Muttermilch vollwertig ersetzen! Der einzig echt vollwertige Ersatz ist die Ziegenmilch!

Wirkungsweise:

Vitamin A wird aufgefüllt. Würmer mögen die ätherischen Öle und Enzyme der Karotte nicht und gehen ab. Diese Wirkstoffe bringen auch den gestressten Darm der Säuglinge wieder in Ordnung.

Was die "Alten" dazu sagten:

Die Karotte ist das beste Mittel bei Fäulnisvorgängen im Darm, saugt die Säure im Magen auf, treibt die Würmer und hilft Kindern, die kümmern.

Roh gerieben helfen sie als Auflage bei Furunkeln. Menschen, die viel Karotten essen, werden selten krank und um Mund und Nase gelblich, was aber völlig unschädlich ist und von dem gelben Farbstoff herrührt.

Der Wert im Mittelalter:

Sie machen gut Geblüt / und bringen lustige Begierd. In Wein gesotten / benemmen sie den truckenen Husten / sind der Blasen / Leber und Nieren gut.