Kamille (Chamomilla)

Inhaltsstoffe:

Ätherisches Öl mit Azulen.

Anwendungsgebiete:

Haut- und Schleimhautentzündungen, Magen-Darm-Entzündungen, juckende Ekzeme, Magen-Darm-Krämpfe.

Anwendung:

Als Tee, die Tinktur 100-fach verdünnen. Für Bäder verwendet man die römische Kamille, da diese erheblich billiger ist.

Wirkungsweise:

Das Azulen (der blaue Farbstoff) wirkt heilend und regenerierend, das ätherische Öl krampflösend und desinfizierend.

Was die "Alten" dazu sagten:

"Um des Leibes Weh zu stillen, schuf der Herrgott die Kamillen!" (H. Waggerl)

Der Absud ist fast universell einzusetzen als Tee, Spülung, Umschlag, Bad bei Entzündungen, Krämpfen, Koliken, Schmerzen.

Der Wert im Mittelalter:

Kamillen ist gut den Schmerzen des Bauchs / der Darmgicht und Grimmen im Leib / legt die Geelsucht / bricht den Stein in Nieren und Blasen / bringt den Frauen ihre Zeit. Das Haupt damit genetzt / stärkt das Hirn.