Knoblauch (Allium sativum)

Inhaltsstoffe:

Ätherische Öle, Alliin, Allyldisulfid, Jod, Nicotinsäureamid, Vitamine.

Anwendungsgebiete:

Darmbeschwerden, Dysbakterie, Blähungen.

Bluthochdruck, Arteriosklerose.

Durchblutungsstörungen.

Anwendung:

Nur frisch! 1 bis 2 Zehen pro Tag genügen. Geruchlose Präparate sind äußerst fragwürdig!

Wirkungsweise:

Die Inhaltsstoffe wirken im Darm wie ein Breitband-Antibiotikum. Es werden jedoch nicht nur Bakterien, sondern auch Pilze und Viren beseitigt. Bei Viren im Darm ist Knoblauch das einzige, was wirkt!

Der Blutdruck wird mild gesenkt (Typische Müdigkeit nach Knoblauchgenuß) und der Arteriosklerose wird vorgebeugt.

Knoblauch stört nur den, der ihn nicht ißt!

Was die "Alten dazu sagten:

Er schützt vor ansteckenden Krankheiten, stärkt Herz und Lunge, reinigt Magen und Gedärme, bekämpft Gicht und Rheuma. Nierensteine werden durch Knoblauch-Wein ausgeführt. Zerquetscht auf der Kopfhaut vertreibt er die Schuppen.

Der Wert im Mittelalter:

Knoblauch ist den Augen schädlich / gesotten und gestossen macht er eine helle Stimme / benimmt den alten Husten / und reiniget die Brust / wenn sie erkaltet ist.

Kein giftig Thier verletzt den, der Knoblauch gessen hat und vertreibt diese.