Kümmel (Carum carvi)

Inhaltsstoffe:

Ätherisches Öl mit Carvon.

Anwendungsgebiete:

Entbläht und entkrampft den Magen-Darm-Trakt, treibt die Milch und macht als Gewürz fette Speisen verträglicher.

Anwendung:

Als ätherisches Öl, Tee und Gewürz.

Wirkungsweise:

Das ätherische Öl entkrampft und lässt Blähungen abgehen. Die Milchbildung wird gefördert.

Rezept: (Bei Völlegefühl und Blähungen.)

Oleum Carvi aeth. 20.0

5 Tropfen auf ein Stück Brotrinde, dann kauen. (1mal täglich)

Was die "Alten" dazu sagten:

Der Kümmel ist magenstärkend, blähungstreibend, krampfstillend, beruhigend, erwärmend, schleimlösend, harn- und milchtreibend und appetitanregend. Das Öl äußerlich aufgebracht bewährt sich bei Atemwegserkrankungen und Hautparasiten.

Das Öl innerlich vertreibt den schlechten Atem, der vom Magen kommt.

Der Wert im Mittelalter:

Kümmel in der Kost gessen / stärkt die Dauung im Magen / nimmt den Schmerzen der Därm / und bringt Winde. Siede Kümmel in Wein / legs also warm auf den Nabel / es benimmt den Kaltseich und andere Gebrechen der Blasen. Wer ein blöd Haupt hat / der siede Kümmel in einem Säcklin / legs aufs Haupt / er genießt.