Roßkastanie (Aesculus hippocastanum)

Inhaltsstoffe:

Saponin Aescin, Flavone mit Vitamin P, Cumarinderivat Aesculin.

Anwendungsgebiete:

Venenbeschwerden aller Art (Krampfadern, Hämorrhoiden usw.)

Periphere Durchblutungsstörungen (Raucherbein, M. Raynaud, usw.)

Anwendung:

Hier greift man auf Firmenpräparate zurück (Apotheke).

Wenn man einmal in eine Kastanie gebissen hat, weiß man warum!

Wirkungsweise:

Die Inhaltsstoffe tonisieren die Venenwände und verbessern die Fließfähigkeit des Blutes. Das heißt, die Venenwände werden straffer, der Ausweitung wird entgegengewirkt. Durch die Verbesserung der Fließfähigkeit des Blutes wird auch Durchblutungsstörungen begegnet.

Was die "Alten" dazu sagten:

Blüten und Früchte sind äußerlich ein gutes Mittel gegen Hämorrhoiden und Unterleibsblutungen, zubereitet als Bad. Das Mehl der Früchte gibt ein gutes Pflaster gegen Rheuma.